1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Donnerstag, 26. Januar 2017

„Bagger aus – Licht an“ - Beleuchtungsaktion zeigt neue Perspektiven auf die Stadt

bagger
Schlösser, Kirchen, Prachtbauten – wenn es dunkel wird rücken die meisten Städte vor allem ihre touristischen Vorzeigeobjekte mit Licht ins Blickfeld von Passanten und Besuchern. In Meißen werden ab diesem Wochenende nicht nur Albrechtsburg, Frauenkirche und Rathaus, sondern auch Baukräne, Baulücken, Baugerüste, sowie in Sanierung befindliche Häuser und Flächen am Markt, in der Burgstraße, Gerbergasse und am Kleinmarkt effektvoll beleuchtet. Unter dem Motto „Bagger aus – Licht an“ stehen die Baustellen für vier Wochen, täglich ab Einbruch der Dunkelheit im Scheinwerferlicht.

Ziel der neuen Beleuchtungsaktion des Meißner Stadtmarketings ist es, in der düsteren Jahreszeit mehr Licht in die Meißner Altstadt zu bringen. Die nun jährlich, nach Ende des Wintermarktes, beginnende Aktion will durch die Illumination ungewöhnlicher Objekte besondere Ansichten schaffen.

Das Projekt startet dieses Jahr im kleinen Rahmen in der Meißner Altstadt und wird in den nächsten Jahren schrittweise über das Stadtgebiet ausgeweitet. Dabei sollen jedes Mal andere außergewöhnliche Orte und Objekte illuminiert werden.

Christian Friedel, Leiter des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur erklärt, wie die Idee entstanden ist: „Meißen ist als Wohnstandort beliebt. Jedes Jahr ziehen vor allem junge Familien in die Porzellan- und Weinstadt und lassen die Einwohnerzahl stetig wachsen. Sowohl auf der „grünen Wiese“ als auch in der Altstadt wird an allen Ecken gebaut und saniert, um für Neumeißner attraktiven Wohnraum zu schaffen oder das Stadtbild zu verschönern. Wieso also nicht mal diese positive Entwicklung im wahrsten Sinne des Wortes „beleuchten“?“

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail