1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Pressearchiv

Mittwoch, 26. Mai 2021

Erster Fahrradfahrer-Rastplatz in Meißen - Radboxen, Picknicktisch und Co laden zum Verweilen ein

Band Durchschnitt
Durch seine Lage am Elberadweg, einem der beliebtesten Radwege Deutschlands, ist Meißen Ziel von jährlich hunderttausenden Fahrrad-Touristen. Um die Infrastruktur für Aktivurlauber weiter auszubauen, werden künftig gleich zwei neue Fahrradfahrer-Rastplätze am Rande der Meißner Altstadt zum Verweilen einladen. Oberbürgermeister Olaf Raschke konnte heute gemeinsam mit den Projektverantwortlichen den ersten von ihnen eröffnen.

„Ich freue mich, dass gerade angesichts der nächsten anstehenden Lockerungen Tagestouristen aber auch Meißnerinnen und Meißner ihre Räder rund um die Uhr sicher unterbringen können“, so Oberbürgermeister Olaf Raschke, der bei dieser Gelegenheit für einen Besuch in Meißen wirbt. „Die kleinen Geschäfte der Altstadt bieten individuelle Shoppingerlebnisse per Click&Meet, ab morgen lädt die Außengastronomie wieder zum Verweilen ein und ab 1. Juni öffnet das Stadtmuseum seine Türen.“

Mitte März erfolgte der erste Spatenstich für die Rastplätze. Seither haben viele fleißige Hände aus der bislang eher unansehnlichen Fläche unterhalb des Kändlerparks einen echten „Hingucker“ mit großem praktischem Nutzen gemacht.

Neben elf abschließbaren Fahrradboxen wurde eine E-Bike-Ladesäule installiert. Eine Servicestation mit Werkzeugen, Luftpumpe sowie Druckmessgerät, ermöglicht kleine Reparaturen am Drahtesel. Falls der Reifen mal gänzlich platt ist, steht ein Schlauchautomat vom Meißner Fahrradverleih fun22 zur Verfügung. Nicht nur für den Drahtesel, auch für den Radler bzw. die Radlerin ist gesorgt. Nach einer Tour auf dem Elbradweg kann sich nämlich nicht nur in den Restaurants der Altstadt entspannt und gestärkt werden. So wurden zwei Relax-Liegen aufgestellt und für alle Selbstversorger gibt es einen großen Picknicktisch mit zwei Bänken.

In Kürze wird auch der zweite Rastplatz am Roßmarkt, mit weiteren elf abschließbaren Boxen sowie einer E-Bike-Ladesäule zur Nutzung freigegeben. Aufgrund der hohen Denkmalschutzauflagen musste dieser nicht nur praktisch, sondern auch an das historische Meißner Stadtbild angepasst sein. So wurden die Fahrradboxen mit einer Dachbegrünung sowie einer hölzernen Verkleidung ausgestattet. Sie passen sich farblich und vom Material an die bestehende Stadtmöblierung an und fügen sich durch eine passende Sichtschutzwand in die Häuserzeile ein. Auch die Ausschilderung beider Standorte ist in Kürze abgeschlossen.

Die Planungen hat das Dresdner Landschaftsarchitekturbüro LA 21 übernommen. Etwa 100.000 Euro investiert die Stadt in die beiden Rastplätze und wird dabei durch das Förderprogramm GRW-Infra zu 90 Prozent unterstützt.

Dem Beginn der Planung gingen mehrere Abstimmungen zu Optik, Ausstattung und Lage der Rastplätze im Meißner Stadtrat sowie in der AG-Rad voraus. Die beiden letztendlich ausgewählten Standorte liegen an den Hauptanfahrtsrichtungen der Radtouristen vom Elbradweg – der Elbstraße und der Gerbergasse – sind aber auch für Einheimische ideal gelegen.

 „Nachdem wir erst kürzlich ein modernes Bike-Sharing-System eingeführt haben, sind die Fahrradfahrer-Rastplätze der nächste Baustein der für dieses Jahr geplanten Verbesserung der touristischen Infrastruktur für Aktivtouristen aus Mitteln der Gästetaxe“, so Stadtmarketing-Chef Christian Friedel. „Als nächstes steht die weitere Verbesserung der Wanderwegausschilderung auf der To-Do-Liste.“ Alle neuen Aktivangebote sollen in das 2022‘er Jahresthema des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur einfließen, das den aktuellen „Romantik pur“-Slogan ablösen wird.

Diese Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Dieses Vorhaben wird im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe `Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur´ mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Deutschen Bundestag beschlossenen Haushaltes.

Kontakt

Anne Dziallas
Leiterin Büro des Oberbürgermeisters

Markt 1, 01662 Meißen
1. Etage, Zi. 107

+49 (0) 3521 467207

+49 (0) 3521 467281

E-Mail